PRP-Lifting. Haut- & Haartherapie. Ihr "Vampir-Lifting" in München.

PRP-Lifting – Das müssen Sie über Ihr „Vampir-Lifting“ wissen

So funktioniert es: Regeneration und Verjüngung durch körpereigenes Blutplasma

Das PRP-Lifting – auch Vampir- oder Dracula-Lifting genannt – zählt zu den natürlichsten Therapieformen im Anti-Aging-Bereich. Es hilft die Haut, ohne operative Eingriffe, zu regenerieren und zu straffen.Mit einem PRP-Lifting für Haut- und Haartherapie bieten wir Ihnen eine wirksame, schonende Methode zur Regeneration. Gern beraten wir Sie ausführlich dazu, welche Ergebnisse Sie mit dem sogenannten Vampir-Lifting erreichen können.

Wie läuft Ihr Vampir-Lifting ab?

Jeder Behandlung geht ein ausführliches Beratungs- und Anamnesegespräch voraus. Vor der Injektion wird die Haut gründlich abgereinigt und mit einer Anästhesiesalbe betäubt. Während der Einwirkzeit wird das Blut mittels eines speziellen patentierten Abnahmesystems gewonnen, zentrifugiert und für die Anwendung vorbereitet. Dabei wird aus Eigenblut (Vollblut) Plasma hergestellt, welches sehr reich an lebenden Thrombozyten (Blutplättchen), Wachstumsfaktoren und Proteinen ist. Während des Zentrifugierens werden die roten Blutkörperchen vom Plasma getrennt. Danach wird das PRP, das plättchenreiche Plasma, in die Haut injiziert. Nach ausreichender Einwirkzeit wird die Betäubungssalbe abgenommen und das zu behandelnde Areal desinfiziert. Durch die Betäubung ist von der Behandlung kaum etwas zu spüren. Wo genau die Injektion erfolgen soll wird vor und noch einmal während der Sitzung besprochen. Neben der Injektion besteht die Möglichkeit das PRP mit Hilfe eines Microneedling-Pens einzuarbeiten womit der Effekt der Therapie noch verstärkt wird. Zusätzlich wirkt das Microneedling porenverfeinernd, ausgleichend bei Pigmentstörungen und hautbildklärend. Nach jeder Behandlung werden hautberuhigende Seren und eine Maske aufgetragen um die Haut intensiv mit Feuchtigkeit zu versorgen. Sie sehen: Ein Vampir-Lifting bietet Ihnen zahlreiche Möglichkeiten.

Welche Ergebnisse sind nach Ihrem PRP-Lifting zu erwarten?

Durch die enthaltenen Wachstumsfaktoren werden die Hautzellen zur Teilung und Regeneration aufgefordert. Das Resultat ist eine verstärkte Kollagen- Elastin- und Hyaluronsäureproduktion und somit ein strahlender frischer und reiner Teint, pralle Haut, gemilderte Fältchen und Falten und reduzierte Augenringe. Das PRP hilft sonnenbeschädigte Haut oder Pigmentflecken zu reparieren. Nach etwa sieben Tagen sind erste Erfolge zu sehen. In den nächsten Wochen entfalten die Wachstumsfaktoren weiterhin ihre Wirkung. Die Haut wird zusehends gestrafft und gestärkt. Wenn Sie sich für ein „Vampir-Lifting“ entscheiden, informieren wir Sie gern genauer zu diesem Thema.

Welche Anwendungsmöglichkeiten gibt es?

Die PRP-Behandlung kommt bei der Faltenbehandlung, zur Hautstraffung, zum Volumenaufbau und zur Verjüngung an Gesicht, Hals, Dekolleté und Händen zum Einsatz. Es hilft gegen Aknenarben, Hautunreinheiten, Dehnungs- und Schwangerschaftsstreifen, sonnengeschädigter Haut, Pigmentstörungen, Augenringen, Narben, Unfallnarben und OP-Narben sowie Haarausfall.

Wie oft sollte Ihr „Vampir-Lifting“ durchgeführt werden?

In der Regel werden drei Behandlungen in Folge, im Abstand von 4-6 Wochen, empfohlen. Um ein optimales Ergebnis zu erzielen werden Injektion und Microneedling kombiniert. Einmal jährlich sollte eine Nachbehandlung erfolgen, um den Erfolg zu erhalten.

Wie lange dauert die Behandlung?

Das PRP-Lifting für das Gesicht dauert etwa 1,5 Stunden. Die Dauer der Behandlung kann jedoch variieren, je nachdem wie viele Areale zusätzlich behandelt werden. Es besteht auch die Möglichkeit einzelne Areale, wie beispielsweise den Augenbereich, behandeln zu lassen.

Hilft die PRP-Behandlung gegen Haarausfall?

Die PRP-Behandlung hilft auch gegen Haarausfall. Inaktive Haarfollikel werden zur Regeneration animiert und es kommt zum Haarwuchs. Das Haar wird kräftiger und fällt weniger aus. Schuppenbildung und Juckreiz gehen zurück. Die Kopfhaut fettet weniger wird gestärkt und dadurch widerstandsfähiger. Die Haartherapie verläuft nach dem selben Prinzip wie die Behandlung an anderen Körperregionen. Das PRP wird in die Kopfhaut injiziert und im Anschluss eingeneedelt.

Welche Risiken und Nebenwirkungen sind zu erwarten?

Unmittelbar nach Ihrem Vampir-Lifting können leichte Rötungen, Schwellungen auftreten. Diese klingen innerhalb weniger Tage ab. In selten Fällen kann es zu Hämatomen kommen. In den Tagen nach der Behandlung kann die Haut leicht schuppen und sich trocken anfühlen. Dies spricht für den intensiven Erneuerungsprozess der Haut. Unsere Hautspezialisten beraten Sie, welche Produkte zur Nachpflege ideal geeignet sind.

Wann ist von einer PRP-Behandlung abzuraten?

Grundsätzlich führen wir keine PRP-Behandlungen bei Blutgerinnungsstörungen, Autoimmunerkrankungen, unkontrolliertem Diabetes, Krebs, Krankheiten wie HIV oder Hepatitis, Schwangerschaften oder verstärkter Narbenbildung und Keloiden durch. Eine weitere Kontraindikation stellen akute infektiöse oder entzündete Hautareale dar. Bei häufiger Herpesneigung sollte vor der Behandlung eine Prophylaxe stattfinden.

Was sollte vor der Behandlung beachtet werden?

Vor der Behandlung sollten keine blutverdünnenden Medikamente eingenommen werden. Setzen Sie diese bitte 7 Tage vor Ihrem Vampir-Lifting ab.

Was sollte nach der Behandlung beachtet werden?

Etwa 5 Tage nach der Behandlung sind Saunagänge und extrem schwitzende Sportarten zu vermeiden. Sobald die Haut vollständig abgeheilt ist, können Sie diesen Tätigkeiten wieder nachgehen. Grundsätzlich gilt sich, während der gesamten Behandlungszeit und bis zu 4 Wochen danach, keinerlei Sonnenbestrahlung oder Besonnung durch Solarien auszusetzen. Die Haut ist jetzt besonders empfindlich und sollte mit einem hohen Lichtschutzfaktor (SPF 50) geschützt werden.